Einfach offline arbeiten

gi_field_schriftzug_var1_w_512

GI Field for Android wurde aus den Ansprüchen zahlreicher Kunden an den Erfassungsprozess im Gelände entwickelt. Es sollte eine Lösung sein, die auf bereits vorhandenen, häufig robusten, mobilen Endgeräten (BYOD - Bring Your Own Device) einsatzfähig, einfach gehalten und primär für den Offline-Betrieb konzipiert ist. Als Ergebnis dieser Anforderungen entstand, basierend auf der aktuellsten Esri-Technologie, GI Field for Android.

Mit GI Field kann der Datenaustausch mit den mobilen Endgeräten auch ohne den Weg über einen Internetserver bzw. eine Cloud, direkt von einem ArcGIS for Desktop Arbeitsplatz aus erfolgen. Eine schnelle und einfache Möglichkeit, die erfassten Daten weiterzugeben, wird über verschiedene Austauschformate direkt in der Anwendung oder über einen erneuten Import in Ihr ArcGIS for Desktop ermöglicht.

GI Field stellt somit eine schnelle Lösung für die GNSS-basierte Datenerfassung dar, welche eigenständig funktioniert oder für einzelne Aufgabenstellungen als Ergänzung zu Onlinelösungen mit ArcGIS for Server verwendet werden kann.


 Lernen Sie alle Funktionen von GI Field for Android kennen

Mit GI Field bieten wir eine einfache, schlanke und leicht zu bedienende Anwendung für die mobile Anzeige und (Geo-) Datenerfassung oder Kontrolle auf Smartphones und Tablets.
Durch die lokale Datenhaltung sind Sie mit GI Field immer unabhängig von Online-Services und der mobilen Datenverbindung und schonen somit Ihren Akku und reduzieren Verbindungskosten.
In GI Field ist eine einfache und hilfreiche Projektstruktur umgesetzt. So halten Sie Ordnung und es können mehrere Bearbeiter ein Gerät mit unterschiedlichen (bei Bedarf passwortgeschützten) Projekten nutzen.
Mit GI Field kann der in den Geräten integrierte GPS-Empfänger genutzt oder optional ein externer, kompatibler GNSS-Empfänger (z.B. Trimble® R1) für eine differentielle Korrektur (z.B. SAPOS) angebunden werden.
Sollte zu einem erfassten Objekt ein Foto notwendig sein, bietet GI Field die Möglichkeit ein geocodiertes Foto aufzunehmen und anschließend mit dem erfassten Feature zu verknüpfen und zu versenden.
Erfasste Daten können aus GI Field in andere Formate wie GPX oder KML exportiert und anschließend auf verschiedenen Wegen versendet werden. Weiterhin können GPX- oder KML-Dateien in die Datenbank importiert oder nur angezeigt werden.
Sollten einmal Informationen von Hintergrundkarten benötigt werden, so können Esri MapServices, OGC WMS-Dienste, Bing-Maps oder OpenStreetMap in GI Field eingebunden werden.
Durch die integrierte Lesezeichenverwaltung können wichtige Punkte auf der Karte für eine spätere, schnelle Navigation gespeichert werden. Auch das Fortführen der Erfassung oder Kontrolle wird dadurch vereinfacht und beschleunigt.
Über eine Desktoperweiterung können Projekte vorbereitet und anschließend einfach für den mobilen Erfasser oder Kontrolleur ausgespielt werden. Die Einrichtung des Projektes in GI Field erfolgt automatisiert.
Offline-Anwendung (optionale Verwendung von Online-Services).
Einbindung von bereits fertig symbolisierten Karten.
Einfache Erfassung oder Kontrolle von Geodaten mit Attributen.
Verwendung von GNSS-Signalen zur Positionsbestimmung und Datenerfassung.
schnelle Weitergabe erfasster Objekte über die gerätespezifischen Schnittstellen (z.B. Email, Bluetooth etc.) als GPX oder KML.
Anzeige der weitergegebenen Daten in GI Field, Google Earth oder anderen Anwendungen von Drittanbietern.

Systemvoraussetzungen

Android Betriebssystem ab Version 4.0.3 (Ice Cream Sandwich)
Display-Auflösung höher als 800x480 empfohlen
(optional) GPS-Modul oder GNSS-Empfänger
(optional) Mobiles Internet via UMTS, HSDPA, LTE oder WLAN
ArcGIS for Desktop 10.2.2 oder höher

Kontakt


Matthias Benedek
Software-Entwicklung

  +49 821 25 869-35
m.benedek@gi-geoinformatik.de

Download Datenblatt (PDF)